oper 2022

Original TitelOrphée et Euridice
Dauer128
Zutritt16 J
CastJuan Diego Flórez, Christiane Karg, Fatma Said
RegieHofesh Shechter, John Fulljames
GenreMusic, Oper
Produktion 2018 Italien
VerleihRising Alternative

Oper

Juan Diego Flórez als Orpheus

Orpheus’ Arie «Che farò senza Euridice?», in welcher der mythologische Sänger den Verlust seiner überaus geliebten Eurydike bitter beklagt, ist eines der berühmtesten und berührendsten Gesangsstücke der Opernliteratur. Orpheus hatte sich, entgegen dem Deal mit den Göttern, umgedreht und Eurydike angeschaut. Aber Christoph Willibald Glucks Oper, entstanden nach Ovids «Metamorphosen», gibt dem Stück ein glückliches Ende und vereint das Paar.

Die Uraufführung in italienischer Sprache fand 1762 unter der Leitung des Komponisten statt. 1774 folgte eine französischsprachige Fassung. Das Stück, das sich ganz in den Dienst der lyrisch gesungenen Textvorlage stellt, kommt mit drei Rollen aus: Mit dem Sänger Orpheus, der rund zwei Drittel des Textes singt, der Nymphe Eurydike und dem Liebesgott Amor. Die Musik ist hochemotional und zugleich äusserst schlicht. Der Tenor Juan Diego Flórez in der Titelrolle dominiert die Produktion durchgehend.